Kuscheliger Sonntag mit Banane

So, der gestrige Kindergeburtstag ist überstanden. Es war diesmal sogar richtig entspannend. Ab einem gewissen Alter muss man nicht mehr den Animateur spielen. Irgendwann spielten die Mädels alleine und ich musste nur Getränke nachreichen. War das toll!

Heute ist Sonntag und ich habe große Lust auf eine Klitzekleinigkeit. Aber es sollte nicht zu aufwändig sein. Da fiel mir mein Tassenkuchen ein. Yummy, das ist es!

Erstmal etwas Grundsätzliches zur Zubereitung von Tassenkuchen: Ihr braucht eine Mehl-Backpulver-Mischung. Diese stelle ich mir immer auf Vorrat her, damit es schneller geht. Eine Umrechnung für so kleine Mengen ist auch schwierig. Also auf 240 g Mehl kommen 1 1/2 Teelöffel Backpulver. Beides zusammenmischen und durch ein Haarsieb sieben. Dann in ein Vorratsglas geben. So hat man immer diese Grundmischung parat. Und jetzt zum Rezept!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bananen-Mug-Cakes

Zutaten (für 2 Tassen á ca. 220 ml)
1/2 reife Banane
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Ei (Gr. M)
1 Esslöffel Rapsöl
2 Esslöffel Buttermilch
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Esslöffel gehackte Mandeln
60 g Mehl, mit Backpulver versetzt
1 Prise Zimt
Butter für die Tassen

Frosting (optional)
100 g Frischkäse
25 g Butter
1 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung
1. Die Banane mit dem Zitronensaft in eine Rührschüssel geben und mit der Gabel zerdrücken. Das Ei und Rapsöl hinzugeben und mit dem Rührgerät verquirlen. Dann die Buttermilch mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz hinzu und nochmals verrühren. Jetzt die gehackten Mandeln, die Mehlmischung und eine Prise Zimt unterrühren.

2. Die Tassen mit Butter einfetten und den Teig auf die Tassen verteilen. Nacheinander bei 800 Watt für zwei Minuten in die Mirowelle stellen. Oder alternativ den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Cakes auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen.

3. Wer mag, kann noch das Frosting zubereiten. Dafür die weiche Butter ca. 3 Minuten in einer Rührschüssel rühren. Dann den Frischkäse und Puderzucker dazugeben. Kurz verrühren und in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen. Topping draufspritzen und genießen.

Habt einen schönen Sonntag!

Eure Nicole

Bananenbrot mit Zimt

Kennt ihr das? Man kauft frische Bananen im Supermarkt, weil die lieben Kleinen quengeln. Ein paar Tage später werden dann diese Bananen schon etwas bräunlich und keiner ist sie mehr. Also bin ich auf die Suche nach einem Verwertungsrezept gegangen. Und voilá! Ich habe es gefunden.

20140505_150100

Bananenbrot mit Zimt und Walnüssen

Zutaten ( für eine Kastenform ca. 20cm):
2 reife Bananen
60 g Zucker
120 g geschmacksneutrales Pflanzenöl
2 Eier (Gr. M)
100 g Walnüsse
200 g Mehl (Type 405)
1 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
1 1/2 Teelöffel Zimt

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

2. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Die Walnüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern oder einen Blitzhacker benutzen. Nüsse beiseite stellen.

3. Den Zucker mit dem Öl und den Eiern gut verrühren und die Banane hinzufügen.

4. Das Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel sieben, in die Masse geben und kurz zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluß noch die Walnüsse kurz unterrühren.

5. Den Teig in eine Kastenform füllen und für ca. 50-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man kann natürlich auch Haselnüsse oder Mandeln verwenden, wie man es mag.

Keep calm and bake!