Kein Knack & Back, aber echt fix…

Immer wieder Sonntags, gibt es bei uns Brötchen. Mal gekaufte aus Zeitnot, die allerdings dementsprechend schmecken, und mal frische. Vorausgesetzt ich denke abends dran, den Hefeteig anzusetzten. Letztens stand ich aber da und hatte weder die gekaufte noch die frische Variante. Jetzt fertig machen und zum hiesigen Bäckerhöcker gehen? Nee? Viel zu kalt da draußen. Also mal schnell recherchiert im Netz und auf dieses Rezept gestoßen. Hierfür brauch man nicht viel Zeit und sie sind wunderbar lecker. Und sogar noch ein Stückchen gesünder als die Weißmehlvariante.

Selbstgebackene Quarkbrötchen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten (ca. 15 Brötchen)
500 g Mehl
1 Packung Backpulver
1 Prise Salz
25 g Zucker
2 Eier
500 g Quark
Körner zum Draufstreuen

Zubereitung:
1. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut verkneten.

2. Den Teig zu Bällchen formen. Wer als Topping noch Sesam oder Sonnenblumenkerne mag, bestreicht sie dann mit Wasser und bestreut sie damit.

3. Die Brötchen bei 200 °C etwa 20 Minuten backen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ganz fix und sehr lecker!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag!

unterschrift_blog

 

 

 

Pflaume 3. 0, die Letzte

So, ich mache es kurz und schmerzlos. Heute poste ich das letzte Pflaumenrezept. Die kleinen Dinger sind zweifelsohne echt lecker, aber irgendwann ist Schluß! 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute habe ich ein absolut tolles und einfaches Rezept. Ist zwar nicht ganz Backen, aber es wird im Backofen gemacht:

Pflaumenmus im Backofen

Hä? Im Backofen? Ja, im Backofen. Oder habt ihr Lust stundenlang am Herd zu stehen und das Mus zu rühren? Ick och nicht, wie der Berliner so schön sagt.

Also, schnappt euch euren Bräter, legt dort ca. 3 Kilo entsteinte Pflaumen rein und kippt 500 Gramm Zucker oben drauf und stellt es einfach in den Backofen. Den Ofen noch nicht anmachen. Die Pflaumen-Zucker-Mischung muss Saft ziehen. Am Besten so zwei Stunden lang. Man sieht es ganz deutlich!

Dann das Ganze bei 180 Grad vor sich hinschmoren lassen. Nach einer Stunde könnt ihr mal schauen, wie es aussieht und umrühren. Vorher lohnt es sich nicht zu schauen. Man kann wunderbar den lieben netten Haushalt währenddessen machen oder ein gutes Buch lesen. In 30 Minuten_Abständen würde ich jetzt schauen und umrühren. Bei mir hat es ca. drei Stunden gedauert. Es sollte noch etwas Flüssigkeit vorhanden sein, da es noch ein wenig nachdickt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt die Pflaumen raus (am Besten in ein anderes hohes Gefäß) und den guten alten Passierstab nehmen und alles kleinmachen. In die vorbereiteten warmen Gläser geben und Deckel rauf.

Und ihr habt das leckerste Pflaumenmus für den Herbst.

Keep calm and bake!

Eure Nicole

Alles in der Tassse? Käsekuchen-Mug-Cakes

Wie die Zeit vergeht. Vor lauter Abschieden in Kindergarten, Hort und Schule habe ich es nicht geschafft zu Bloggen. Das war der reinste Wahnsinn! Aber jetzt bin ich wieder da! Und ich habe euch gleich etwas absolut Schnelles und Geniales gebacken. Kuchen in der Tasse. Und wer nicht lange vor dem Herd stehen mag, was bei manchen Temperaturen kein Wunder ist, kann diesen Tassenkuchen in der guten alten Mikrowelle backen innerhalb von Minuten! Wenn das kein Quickie ist! 😉 Unglaublich, oder?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Käsekuchen-Mug-Cakes

Zutaten (für 2 Tassen á 220 ml)
60 g Brownie-Kekse
1 1/2 Esslöffel Butter
200 g Frischkäse
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Ei (Gr. L)
Puderzucker zum Servieren

Zubereitung
1. Die Brownie-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle einige Male darüberfahren, bis die Kekse zerkrümelt sind. Die Krümel auf beide Tassen verteilen. Die Butter in Flöckchen ebenfalls darauf verteilen. Die Tassen nacheinander bei 800 Watt für ca. 50 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Dann jeweils mit der Gabel umrühren, sodass die Kekse allesamt mit Butter überzogen sind.

2. Den Frischkäse in eine Rührschüssel geben. Zucker, Salz, Zitronensaft und Zitronenschale dazugeben und alles mit dem Rührgerät cremig quirlen. Dann das Ei hinzugeben und darunterquirlen. Die Masse auf die Tassen verteilen. Diese jeweils eimal sanft aufklopfen, damit sich die Masse besser absetzt.

3. Die Tassen nacheinander bei 800 Watt für ca. 2 Minuten und 10 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Herausnehmen und in der Tasse abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Das war doch echt schnell!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

TIPP
Für die Zubereitung ohne Mikrowelle ofenfeste Tassen verwenden. Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und die Kekskrümmel darin wenden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Käseküchlein auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen.

Keep calm and bake!

Eure Nicole