Lina, die kühle Blonde

Die gemütliche Zeit bricht an. Draußen wird es kalt und drinnen backt im Ofen die superleckere Lina und verbreitet einen köstlichen Duft. Ich liebe diese Zeit, wenn es zuhause so wunderbar heimelich wird und es gaaaanz viel Zeit zum Kuscheln gibt.

Kommen wir auf die leckere Lina zurück, die aus dem Ofen duftet. Sie ist eine wirkliche Blonde, hat aber auch den gewissen Biss. Meine Kinder sind ganz verrückt nach ihr. Sie ist mit allem zu kombinieren, für nix zu schade. Scheut sich nicht vor etwas Rustikalem und mag es auch es auch mal süß.

Bevor ich noch stundenlang von ihr schwärme, stelle ich sie euch mal vor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die blonde Lina

Zutaten
500 g Weizenmehl (Type 550)
1 Päckchen Trockenhefe
1 Teelöffel Zucker
1 guten Teelöffel Salz
250 ml lauwarmes Wasser
3 Esslöffel Sesamsamen+4 Esslöffel zum Draufstreuen
etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung
1. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Trockenhefe gut mischen. Den Zucker, das Salz, 3 Esslöffel Sesam und zum Schluß das lauwarme Wasser dazugeben. Mit einem Knethaken gut vermischen.

2. Die liebe Lina mag es übrigens schön kuschelig, deswegen decken wir sie jetzt für eine gute Stunde mit einem Küchentuch zu und stellen sie an einen warmen Ort.

3. Wenn sie schön geruht hat, heizen wir den Ofen auf 200 Grad an. Kneten die gute Lina nochmal ordentlich durch, packen sie in eine gefettete Kastenform (oder wer hat in die Gummiform) und bestreichen sie mit Milch. Jetzt die leckeren Sesamsamen oben drauf und nochmal etwas ruhen lassen.

4. Jetzt kommt die Gute in den Ofen für 45 Minuten bei 180 Grad. Wer eine schöne Kruste oben mag, der stellt noch ein feuerfestes Schälchen mit Wasser in den Ofen.

5. Riecht ihr das? Was für ein traumhafter Geruch die liebe Lina verströmt. Nach der Backzeit darf die Lina noch ein wenig auf dem Gitter auskühlen. Lebensdauer der Guten ist aber leider nicht lange. Tut uns leid, Lina! Du bist einfach zu lecker!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Herbstliche Grüße!

unterschrift_blog