Flip Flops und viel Wasser

Hach, war das gestern wunderschön. Meine liebe Freundin Bianca ist Schauspielerin und spielte bis gestern in dem Stück „Die kleine Seejungfrau“ mit. Da musste ich (obwohl meine Kinder nicht da sind) trotzdem hin. Das ganze Ambiente war einfach zauberhaft. Im Innenhof der Heckmannhöfen unter freien Himmel eine kleine Bühne. Das Stück war wundervoll inszeniert und die Kinder und Erwachsenen hatten ihren Spaß. Zum Schluß allerdings musste ich noch ein paar Tränchen wegdrücken. Alles in allem ein gelungener Nachmittag.

20140810_180307

Nun wollte ich meiner lieben Freundin natürlich eine Kleinigkeit mitbringen. Da kam mein Gedankenkarussell ins rotieren. Seejungfrau=Arielle. Was braucht eine Seejungfrau an Land, wenn sie Stümpfe (sagen Seejungfrauen zu Beinen) hat? Flip Flops! Ja, das ist es. Daher jetzt das Rezept für die tollen Flip-Flop-Kekse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten (für ca. 30 Stück)
300 g Mehl
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei (Gr. M)
200 g kalte Butter

für den Guß
1 sehr frisches Eiweiß
150 g Puderzucker
5 TL Zitronensaft
blaue Lebensmittelfarbe

Dekoration
1 EL Zuckersternchen oder Herzen
ca. 8 rote saure Bandnudeln

Werkzeuge
Strohhalm
Küchenmesser
Zahnstocher

Zubereitung
1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ei und kalte Butter zu einem Teig verrühren. In einen Gefrierbeutel den gefertigten Teig mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kühlen. Je mehr der Teig durchgekühlt ist, desto besser lässt er sich verarbeiten.

2. Fuß-Schablone auf dicken Karton zeichnen. Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und die Schablone rauflegen. Mit einem Küchenmesser am Rand der Schablone entlangschneiden. Mit einem Strohhalm in den oberen Fußteil ein Loch stechen. Und ab in den Backofen für 10 Minuten damit.

3. Alle Kekse abbacken und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

4. Den Guß in einer Küchenmaschiene zubereiten und in einen Gefrierbeutel füllen. Mein Geheimtipp ist in diesem Fall die Flasche von Wilton „Candy Making“. Man kann damit sauber arbeiten und falls etwas Guß übrig bleibt, stellt man ihn einfach in den Kühlschrank. Und Kinder können damit auch super verzieren. 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

5. Die ausgekühlten Kekse mit dem blauen Zuckerguß und den Sternen oder Herzen verzieren und gut trocknen lassen.

6. Die sauren Bandnudeln mit der Schere in jeweils 7 cm Stücke schneiden und jedes Stück nochmal längs halbieren. Jedes Stück nochmal längs in der Mitte bis auf ca. 0,5 cm durchschneiden. Die getrockneten Kekse vorsichtig mit einem Zahnstocher (an der Stelle des Strohhalmloches) durchstechen. Das nicht auseinandergeschnittene Ende der Bandnudel vorsichtig in das Loch stecken. Die beiden anderen Enden jeweils rechts und links an der Rückseite mit einem Tropfen Guß festkleben. Gut trocknen lassen. Fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn Arielle Flip Flops gebraucht hätte, dann hätte sie garantiert diese ausgewählt!

Eure Nicole