Zitrone, Zitrone, olé…

weekend-quickie

Bis vor kurzem wusste ich nicht einmal, was Lemon Curd ist. Aber jetzt kann ich nicht mehr ohne. Ich würde das leckere Zeug am liebsten in jedes Gebäck, Kuchen oder Cupcake reintun. Also Vorsicht hier ist extreme Suchtgefahr. Sogar meine kleinen Monster sind völlig verrückt nach dem Zeug und ich dachte, ich hätte mal etwas alleine für mich. Denkste, Puppe! Heute habe ich den Zuckerguß dieser Kränze mit dem leckeren Lemon Curd verfeinert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lemon-Curd-Kränze

Zutaten (für ca. 30 Stück)
1 Ei
3 Eigelb
100 g Butter (zimmerwarm)
75 g Zucker
2 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Zitronenschale von Pickerd
200 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Zuckerguß
70 g Puderzucker
1 Teelöffel Zitronensaft
3 Teelöffel Lemon Curd (gibt es in einem gut sortierten Supermarkt)

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Ei, Eigelbe, Butter, Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale schaumig rühren.

3. Das Mehl und das Backpulver nur kurz unter die Eimasse rühren.

4. Den Zitronenteig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Aus dem Teig dicke Ringe auf das Backblech spritzen.

5. Zitronenkränze im Backofen 10 bis 15 Minuten backen. Danach zum Auskühlen auf ein Kuchenrost.

6. Für den Guß den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Zuerst Zitronensaft unterrühren und dann das Lemon Curd zugeben. Nochmal alles gut verrühren.

7. Die abgekühlten Kekse in den Guß mit einer Seite tauchen und wieder zum Trocknen auf das Rost legen. Falls der Guß zu fest zum Tauchen ist, dann nehmt einfach einen Teelöffel zur Hilfe und bestreicht den Keks vorsichtig damit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich bin gespannt, wie lange die Kekse bei euch Überleben. Bei mir hat es leider nicht lange gedauert dank Keksmonster!

Noch einen schönen entspannten Abend!

Eure Nicole

Schnelle Schinken-Käse-Röllchen

Heute habe ich mal einen herzhaften Weekend-Quickie für euch. Mit diesem schnellen Rezept wickelt ihr Männer und Kinder um den Finger! 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schnelle Schinken-Käse-Röllchen

Zutaten (für ca. 12-15 Stück)
1 Rolle frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
100 g Käse (ganz nach Belieben, der Eine mag kräftigen Bergkäse, der Andere milden Butterkäse)
6 dünne Scheiben gekochten Schinken
1 Eigelb

Zubereitung
1. Den Teig ca. zehn Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Käse raspeln. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Blätterteig entrollen und dabei das Papier vom Blätterteig entfernen. Käse und Schinken gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Teigplatte von der Längsseite her aufrollen.

3. Rolle in ca. 12-15 Stück schneiden. Die Stücke sollten ungefähr fünf Zentimeter breit sein. Eigelb und 2 Esslöffel Wasser verquirlen. Teigstücke damit dünn bestreichen. Auf das Backblech legen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.

Und? Habe ich zuviel versprochen? Meine Kinder stehen schon beim Duft des Snacks in der Küche!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich wünsche euch ein super Wochenende!

Eure Nicole

Weekend-Quickie mit Erdbeeren

Kennt ihr die Werbung: „Hätt´ich dich heut erwartet, hätt´ich Kuchen gemacht!“? Wahrscheinlich. Und da man nicht immer Lust hat, stundenlang in der Küche zu stehen, gibt es jetzt den Weekend-Quickie. Für den plötzlichen Besuch, einen Naschanfall, für die liebe Familie und alle anderen Anlässe, wenn es mal schnell gehen muss.

Mein erster Quickie ist eine „Kleine Sünde im Waffelbecher“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten (für 16 Stück)
500 g Erdbeeren
50 g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
250 ml pflanzliche Schlagcreme (z.B. von Rama Cremefine)
16 Waffelbecher
etwas Schokoraspel oder Schokokugeln zum Dekorieren

Zubereitung
1. Erdbeeren waschen und putzen. 250 g Erdbeeren mit Puderzucker mit einem Pürierstab oder dem Mixer fein pürieren. Die Erdbeersoße durch ein Sieb streichen. Übrige Erdbeeren in kleine Stücken schneiden und mit der Hälfte des Pürrees vermengen.

2. Schlagcreme in einen Rührbecher geben und steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Das übrige Erdbeerpüree unterschlagen. Masse in eine Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

3. Waffelbecher mit den marinierten Erdbeeren füllen und jeweils etwas Creme als Haube aufspritzen. Etwas Erdbeersoße von den marinierten Erdbeeren auf die Haube mit einem Löffel geben und mit etwas Schokolade dekorieren. Sofort servieren und genießen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr könnt natürlich auch das Schokoladendekor weglassen und eine marinierte Erdbeere draufsetzten. Ganz wie es euch gefällt!

Na, war das nicht ein Quickie? Und dazu noch ein unglaublich leckerer!

Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes Wochenende!

Eure Nicole