Augenschmaus

Schonmal Karten mit dem Teufel gespielt? Nee? Schaut euch meinen Gewinn an!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Des Teufels Augen

Zutaten (für ca.15 Augen)
175 g Butter (zimmerwarm)
150 g feiner Zucker
1 Teelöffel Vanila von Pickerd
1 Prise Salz
2 Eier
250 g Mehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
200 ml Milch

zusätzlich
1 Esslöffel Frischkäse
5 Essslöffel rotes Gelee (Sorte nach Geschmack)
200 g weiße Kuvertüre

Dekoration
rote Fondantmasse oder Marzipan
grüne Fondantmasse oder Marzipan
schwarzes Fondant
rote Lebensmittelpaste
stabile Plastikgabeln

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform für 12 Muffins mit Papierförmchen auslegen.

2. Butter, Zucker, Vanila und eine Prise Salz mit der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und jedes Ei mindestens 30 Sekunden in der Masse rühren lassen.

3. Mehl und Backpulver zusammensieben. Mehl und Milch abwechselnd in die cremige Masse geben und durchrühren.

4. Den Teig in die Papierförmchen füllen und für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Stäbchenprobe machen und gegebenfalls noch ein paar Minuten backen. Muffins auf einem Gitter auskühlen lassen.

5. Wenn die Muffins alle ausgekühlt sind, dann aus dem Papierförmchen schälen und in eine Schüssel klein krümmeln. Dann den Frischkäse und einen Esslöffel Gelee untermatschen. Jetzt Kugeln aus der Masse formen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

6. In der Zwischenzeit die Kuvertüre klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Kugeln aus dem Kühlschrank zaubern und die Gabeln in die weiße geschmolzene Kuvertüre mit den Zacken halten. Die Gabel vorsichtig in die Kugel stechen. Nicht zu tief sonst gehen die Kugeln wieder kaputt. Und wieder geht es ab in den Kühlschrank für 10 Minuten.

7. Nach der Wartezeit werden die Kugeln komplett in die Kuvertüre getaucht und auf ein Backpapier zum Trocknen gestellt. Das dauert jetzt eine ganze Weile!

8. Gefühlte Stunden später können wir mit der Deko beginnen (Na ja, nicht ganz solange, aber die Schokolade sollte nicht ganz fest, aber auch nicht mehr so weich sein!). Dazu aus dem roten und grünen Fondant kleine Kreise stechen oder mithilfe einer Pappschablone mit dem Messer auschneiden. Auf den Cakepop vorsichtig einen bunten Kreis platzieren. Mit dem schwarzen Fondant eine kleine Kugel formen und leicht platt drücken. Mit einem Pinsel etwas Wasser auf den bunten Kreis geben und den schwarzen Fondant in der Mitte platzieren.

9. Etwas rote Lebensmittelpaste auf einen kleinen Teller geben und ganz wenig Wasser dazugeben. Mit einem Pinsel die roten Adern aufmalen.

10. Damit es auch schön gruselig aussieht, erhitzt ihr die restliche Marmelade und verteilt sie auf einen Teller. Cakepops rauf und fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So langsam kann Halloween kommen. Diese Jahr freue ich mich wie ein kleines Kind drauf.

Gruselige Grüße!

unterschrift_blog

Rum-Cakepops

Nach dem gestrigen herzigen Kuchen haben wir noch jede Menge rote Kuchenreste übrig. Was könnte man damit noch Schönes machen? Wie wäre es mit:

20140509_101425_1

Rum-Cakepops

Zutaten für ca. 28 Stück
500 g Kuchenreste
80 g weiche Butter
6 Esslöffel Rum (ersatzweise Orangensaft)

Zum Ummanteln: 400 g Zartbitter-Kuvertüre und 28 Cakepop-Sticks und Verzierungen (Kokosraspel oder Nonpareills)

1. Alles in einer Schüssel mit einem Knethaken verrühren. Dann mit den Händen nochmal verkneten. Aus der Masse ca. 28 Kugeln formen und für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

2. In der Zwischenzeit hackt ihr 400 g dunkle Kuvertüre und  schmelzt sie im Wasserbad.

3. Kugeln aus dem Gefrierschrank nehmen und eine Seite vom Stick ca. 2 cm in die Kuvertüre tauchen, eine Kugel vorsichtig auf das Ende mit der Kuvertüre raufstecken (nicht zu tief stecken). Sollten die Kugeln kaputt gehen, ist die Teigmasse noch zu weich und sie müssen noch ein paar Minuten mehr in den Gefrierschrank. Jetzt die Kugel in der Schokolade drehen bis sie vollständig bedeckt ist. Hochnehmen und leicht den Stick schütteln, damit der Rest abtropft.  Verzierung draufgeben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech aushärten lassen.

20140509_101731

Keep calm and bake!

Eure Nicole