Pflaume 3. 0, die Letzte

So, ich mache es kurz und schmerzlos. Heute poste ich das letzte Pflaumenrezept. Die kleinen Dinger sind zweifelsohne echt lecker, aber irgendwann ist Schluß! 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute habe ich ein absolut tolles und einfaches Rezept. Ist zwar nicht ganz Backen, aber es wird im Backofen gemacht:

Pflaumenmus im Backofen

Hä? Im Backofen? Ja, im Backofen. Oder habt ihr Lust stundenlang am Herd zu stehen und das Mus zu rühren? Ick och nicht, wie der Berliner so schön sagt.

Also, schnappt euch euren Bräter, legt dort ca. 3 Kilo entsteinte Pflaumen rein und kippt 500 Gramm Zucker oben drauf und stellt es einfach in den Backofen. Den Ofen noch nicht anmachen. Die Pflaumen-Zucker-Mischung muss Saft ziehen. Am Besten so zwei Stunden lang. Man sieht es ganz deutlich!

Dann das Ganze bei 180 Grad vor sich hinschmoren lassen. Nach einer Stunde könnt ihr mal schauen, wie es aussieht und umrühren. Vorher lohnt es sich nicht zu schauen. Man kann wunderbar den lieben netten Haushalt währenddessen machen oder ein gutes Buch lesen. In 30 Minuten_Abständen würde ich jetzt schauen und umrühren. Bei mir hat es ca. drei Stunden gedauert. Es sollte noch etwas Flüssigkeit vorhanden sein, da es noch ein wenig nachdickt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt die Pflaumen raus (am Besten in ein anderes hohes Gefäß) und den guten alten Passierstab nehmen und alles kleinmachen. In die vorbereiteten warmen Gläser geben und Deckel rauf.

Und ihr habt das leckerste Pflaumenmus für den Herbst.

Keep calm and bake!

Eure Nicole

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s