Pflaume 1.0

Als ich gestern die 13 Kilo Pflaumen von meiner Freundin geliefert bekommen habe, musste ich ersteinmal meine Mutter anrufen. „Mum, was mache ich mit 13 Kilo Pflaumen?“ Die Antwort war: „Kind, back einen Kuchen, mach Kompott und friere den Rest ein!“ Ja klar, dachte ich. Problem eins: Keiner mag Kompott. Problem zwei: Tiefkühler ist wie immer voll! Also, frag mal Onkel Google, dachte ich mir. War garnicht so einfach. Kam irgendwie immer das Gleiche raus. Pflaumenkuchen in allen Varianten, mal mit Nüsse oder ohne, mal mit ner ordentlichen Portion Schmand noch obendruff. War irgendwie alles nicht so prickelnd.

Dann habe ich dieses Rezept gefunden: Pflaumentaler!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jaaaa, das ist es. Mit einem kleinen leckeren Topping, den Mandeln-Streuseln. Gesagt, getan. Und jetzt verrate ich euch das Rezept.

Pflaumentaler

Zutaten (für 12 Stück)
400 g Mehl
1 Packung Trockenhefe
150 ml lauwarme Milch
75 g Zucker
60 g weiche Butter
1 Ei (Gr. M)
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone oder auch die schnelle Variation aus dem Beutel
1 gute Prise Salz
für den Belag
700 g Pflaumen
125 g kalte Butter
175 g Mehl
125 g Zucker
je 1/2 Teelöffel Vanille- und Zimtpulver
50 g gehackte Mandeln

Zubereitung
1. Mehl, Hefe, Zucker, Butter, Zitronenschale und Salz in eine Schüssel geben. Die lauwarme Milch hinzugeben und mit dem Knethaken gut verrühren. Beim Rühren das Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem Tuch abdecken und mindestens eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

2. Hefeteig auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einer Rolle formen. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen.

3. Für den Belag Butter, Mehl, Zucker, Vanille, Zimt und Mandeln mit den Händen zu Streusel kneten.

4. Den Teig in 12 Scheiben schneiden und diese rund in 10-12 cm große Kreise ausrollen. Je sechs auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Pflaumen (Schnittstelle nach oben) belegen. Streusel zum Schluß noch rauf und im heißen Ofen bei 180 Grad 15-20 Minuten backen.

5. Abkühlen lassen auf einem Kuchenrost und dann nurnoch genießen.

Der Duft beim Backen ist einfach unbeschreiblich lecker.

Genießt es und seid gespannt, was ich noch alles aus Pflaumen mache!

Eure Nicole

 

5 Gedanken zu “Pflaume 1.0

  1. Hallo Nicole,

    Wunderbar! Mein Baum trägt auch bestimmt 30 Kilo Zwetschgen und ich bin schon am verzweifeln, trotz dass die Früchte noch nicht mal reif sind! Ich verfolge deine Verarbeitungsmöglichkeiten weiter …

    Liebe Grüße
    Karen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s