So schön einfach – Zitronenkuchen

Meine geliebte Nonna (Großmutter) war letztes Wochenende bei mir zu Besuch. Da brauchte ich etwas „Normales“. Das letzte Mal habe ich ihr Mini-Cupcakes mit Himbeeren serviert. Die Himbeeren fand sie toll, aber der Rest ist halt so ein neumodischer Kram. Daher habe ich ihr diesmal etwas schnelles und leckeres Bodenständiges gebacken:

Zitronenkuchen

Bild

Zutaten
2 unbehandelte Zitronen
4 Eier
250 g Zucker
200 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
200 ml Orangensaft
300 g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver

Zuckerguss
200 g Puderzucker
Zitronensaft

Zubereitung
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Schale von einer Zitrone mit einer Reibe fein abreiben. Die Zitronen auspressen (nach Belieben wie Jamie Oliver mit der Hand oder mit einer Presse). Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl, Zitronen- und Orangensaft zugeben. Abgeriebene Zitronenschale, Mehl und Backpulver rasch unterrühren. Teig in die vorbereitete, gefettete Form füllen und im Ofen bei 180 Grad 50 bis 55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Nun lasse ich den Kuchen erst einmal etwas auskühlen. Dann bereite ich den Guss vor.

Den Puderzucker sieben, sonst habt ihr einen nicht so glatten Guss, wie ich. Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren. Ich nehme dazu immer eine Gabel. Gebt am Anfang nicht zu viel Flüssigkeit hinzu. Der Guss ist gut, wenn er nicht gleich von der Gabel tropft. Kuchen damit bestreichen und genießen!

Meiner Nonna hat es übrigens sehr gut geschmeckt.

Keep calm and bake!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s